Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Hein 2022

Entwicklungsländer nach 1945

Teil 11-1: Der krisenhafte Charakter ökonomischer Globalisierung und die Ansätze von Global Governance. Erster Teil

Inhalt: Der Globalisierungsprozess ist durch eine Vielzahl von Krisenphänomenen gekennzeichnet (Finanzkrisen, ökologische Krisen, Armut und Exklusion, prekäre Staatlichkeit, internationale Kriminalität, Terrorismus), die in vielfältiger Weise auch den Norden betreffen. Diese Gefahren sind Teil eines komplexen Motivationsmixes, der darüber hinaus die Entwicklung globaler Verantwortlichkeit (Menschenrechte, Entwicklung globaler Zivilgesellschaft) und die Notwendigkeit von Zugeständnissen in globalen Verhandlungen umfasst und der das Interesse an globaler politischer Problemlösung („Global governance“) auch im Norden erheblich verstärkt hat. Zu beobachten ist die Entwicklung eines globalen politischen Systems („global polity“) mit sich ausdifferenzierenden Institutionen, komplexen politischen Prozessen und spezifischen Macht- und Herrschaftsstrukturen. Mit der Entwicklung weltgesellschaftlicher Zusammenhänge verlieren nationale Identitäten tendenziell an Bedeutung. Der Film ist mit 2 PDF-Folien unterlegt. Das Skript umfasst 4 Seiten Text. HINWEIS: Dies ist der ERSTE Teil der Vorlesung Teil 11-1: Der krisenhafte Charakter ökonomischer Globalisierung und die Ansätze von Global Governance.
Skriptauszug: In dieser Vorlesung sollen zunächst die bereits mehrfach angesprochenen Krisenphänomene des Globalisierungsprozesses sowie deren Bedeutung für den Norden zusammenzufassend dargestellt werden. Daran schließen sich Überlegungen zu den Ansätzen einer politischen Problemlösung („Global governance“) und der Entwicklung eines globalen politischen Systems („global polity“) an.
Krisenphänomene des Globalisierungsprozesses
Verschuldungskrise und internationale Finanzkrisen: Wie wir gesehen hatten, bildete die Verschuldungskrise den Wendepunkt im internationalen Umgang mit dem Nord-Süd-Problem. An die Stelle des Versuchs, die Reform der Weltwirtschaftsordnung zugunsten der EL auszuhandeln, trat die Durchsetzung neoliberaler Marktkonzepte. Der Strukturanpassungspolitik gelang es jedoch nicht, ein dauerhaftes, bzw. zumindest mittelfristig stabiles internationales Finanzsystem zu entwickeln. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass seit den 1970er Jahren die internationalen Finanzströ...
Stichwörter: ökonomische Globalisierung Global Governance Finanzkrise ökologische Krise Armut Kriminalität Terrorismus Menschenrechte global polity Vortrag
Referent: PD Dr. Wolfgang Hein (Deutsches Übersee-Institut Hamburg)
Länge: 12.20 Minuten
  
Empfehlungen: Entwicklungsländer nach 1945 Teil 12: Inklusion durch Empowerment oder Widerstand gegen neoliberale Globalisierung als Wege zu einer anderen Welt? >>> weiter
  
 
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Webdesign - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement