Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Nolte 2017
Russländische Geschichte im 20. Jahrhundert
Neuanfänge
Inhalt: Mit dem Ende der UdSSR und des Sozialismus beendete Russland einen "Sonderweg" in der europäischen Geschichte; Russland wurde eine Föderation mit einem Parlament in zwei "Häusern"; wobei in einem die Nationalitäten und Regionen des Landes vertreten sind. Der Übergang zum Kapitalismus bedeutete allerdings eine Halbierung der Wirtschaftsleistung, wobei die neuen Reichen unter der Führung der Familie des Präsidenten Boris Jelzin etwa 150 Milliarden Dollar des Kapitals, das die russische Industrie zur Erneuerung so dringend benötigt hätte, schnell außer Landes brachten. Etwa ein Drittel der Haushalte des Landes sank unter die offizielle Armutsgrenze ab. Zugleich wurden die Verbrechen der Stalinzeit bekannt, so dass eine Rückkehr zum alten System ausgeschlossen scheint. Obgleich die Frage der Unabhängigkeit Tschetscheniens nicht gelöst ist, kann man unter dem neuen Präsidenten Vladimir Putin auf eine Besserung hoffen, weil man diesem einen nüchternen Patriotismus zutraut und die Möglichkeiten der Völker Russlands im Rahmen der Weltwirtschaft nach wie vor beeindruckend sind.

Das Skript zum Film umfasst 5 Seiten Text.
Skriptauszug: Mit dem Ende der Union und des Sozialismus beendete Russland einen Sonderweg in der europäischen Geschichte. Eine intellektuelle Elite hatte ein im Westen Europas entwickeltes Konzept, den Marxismus, zum Modell ihres Staatshandelns gemacht. Sie hat damit eine Parteidiktatur aufgebaut, welche eine nachholende Industrialisierung Russlands durchsetzte und den deutschen Angriff im Zweiten Weltkrieg abwehrte. In ihrem Namen wurden jedoch, besonders unter Stalin, entsetzliche Verbrechen verübt; und es gelang der Partei auch am Ende nicht, einen Übergang zur Demokratie zu erreichen.

Ist Russland damit in der Gegenwart / Moderne angekommen?...
Stichwörter: Geschichte Russland UdSSR Sozialismus Kapitalismus Boris Jelzin Verbrechen der Stalinzeit Tschetschenien Vladimir Putin Weltwirtschaft Vortrag
Referent: Prof. Dr. Hans-Heinrich Nolte (Universität Hannover)
Länge: 14.02 Minuten
Format: RealMedia (RealNetworks RealOne Player)
>>> Free-Download   
Empfehlungen: Russländische Geschichte im 20. Jahrhundert Reformversuch und Scheitern. >>> weiter
Literaturhinweise: Andreas Kappeler, Russland als Vielvölkerreich, München 1992: Beck
Pavel Poljan, Ne po svoej vole... Istorija i geografija prinuditel’nykh migracij v SSR (Nicht aus freiem Willen ... Geschichte und Geographie den Zwangsmigrationen in der UdSSR) Moskva 2001 memorial
Gerd R. Ueberschär, Lev A. Bezymenskj (Hg), Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941. Die Kontroverse um die Präventivkriegsthese, Darmstadt 1998 : Primus
Viktor Funk u.a, Zwangsarbeit im Gulag, in: Zeitschrift für Weltgeschichte Jahrgang 3, Heft 2, S. 25 – 46
2.osteuropa, Zeitschrift für Gegenwartsfragen des Ostens (hier Bd. 53, 2003 – Juni, darin zur EU)
Robert W. Thurston, Bernd Bonwetsch Eds., The Peoples War. Responses to World War II in the Soviet Union, Urbana 2000: Illinois UP
  
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement